Direkt zum Inhalt springen
Gemeinde

Die Nutzung Nuolen See wird geprüft

Nachdem der kommunale Teilrichtplan Nuolen See vom Regierungsrat genehmigt worden ist hat der Gemeinderat die bestehende Projektgruppe mit den weiteren Schritten beauftragt.

Der Bericht der Projektgruppe, bestehend aus Vertretern der kantonalen und kommunalen Verwaltung, interessierten Grundeigentümern, sowie externen Fachleuten zeigt ein zusammenhängendes Bild der Entwicklung in skizzenmässiger Darstellung. Die wesentlichen Aspekte der Entwicklung sind in einem Zielbild dargestellt und der Aufbau des Realisierungsprogramms ist so gewählt, dass es den Beteiligten den Einstieg in einzelne konkrete Projekte erlaubt. Die Themen Revitalisierung der Seeufer, bauliche Entwicklung und Aufwertung des Gesamtareals für die Bevölkerung werden bei hohen Anforderungen an die Qualität parallel bearbeitet, und erkannte Synergien genutzt. Nun liegt ein Baukasten für die Realisierung vor: Einzelne in sich abgeschlossene und finanzierbare Elemente können unabhängig voneinander durch die jeweilige Trägerschaft im gewünschten Zeitraum realisiert werden. 

In diesen Tagen ist ein Studienauftrag zur Entwicklung von Nuolen See an drei ausgewiesen Fachbüros vergeben worden. Der Studienauftrag ermöglicht aufgrund einer Gesamtbetrachtung eine abgestimmte Entwicklung der einzelnen Bausteine und darauf abgestützt die Ausarbeitung der planungsrechtlichen Festlegungen zur vorgabengerechten Realisierung, respektive der Anpassung eines bereits vorliegenden Gestaltungsplans in einem Teilgebiet. Mit den Resultaten sollen die planungsrechtlichen Verfahren individuell gestartet werden können. Die Ergebnisse dieses Studienauftrages werden im Laufe des Sommers vorliegen und dann können die weiteren Schritte beschlossen werden.

zurück