Direkt zum Inhalt springen
Gemeinde

Grüngut

Das Grüngut wird während der Vegetationsperiode, jeweils am Freitag, abgeführt. 2017 erstmals am 31. März und letztmals am 17. November 2017 (siehe Gemeindekalender). Diverse weitere Sammlungen entnehmen Sie dem Gemeindekalender. Die Behälter und Bündel sind am Sammeltag bis 7 Uhr beim gewohnten Kehrichtplatz bereitzustellen.

Nach dem 6. Januar findet jeweils eine Separatsammlung für Christbäume statt. Die Bäume sind ohne Baumschmuck wie Lametta etc. um 7.00 Uhr bereitzuhalten.

Im Garten fällt kaum Abfall an, denn alles organische Material kann kompostiert werden. Grüngut ist vollständig wiederverwertbar; die Natur übernimmt fast alle Umwandlungsarbeiten. Äste und Stauden werden bei Ihnen zuhause durch den Häckseldienst zerkleinert und können so vielseitig wieder eingesetzt werden. Karten für den Häckseldienst erhalten Sie auf der Gemeindeverwaltung. Kompostieren ist keine Kunst! Weitere Informationen zum Kompostieren finden Sie hier.

Wenn Sie Ihre Gartenabfälle nicht selber kompostieren, können Sie das Grüngut dem Sammeldienst des ZAM mitgeben.

Mitgenommen werden:

  • Gartenabfälle, wie Rasen-, Baum- und Heckenschnitt, Laub, Unkraut, usw.
  • Rüstabfälle von Gemüse und Obst und Eierschalen
  • Tee- und Kaffeesatz samt Papier
  • Kleintiermist ohne Katzenstreu
  • Holzasche
  • Schnittblumen, Topfpflanzen mit Erde, ohne Topf    

Nicht mitgenommen werden:

  • Alle nicht kompostierbaren Abfälle.
  • Speiseresten wie Fleisch, Fisch, Käse         
  • Plastiksäcke, auch grüne
  • kompostierbare Sammelbeutel

Wie:

Unkraut, Gras, Laub:

in offiziellen Grüngutcontainern (140/240/800 lt / keine Säcke, Fässer, Rollcontainer).

Sträucher- und Baumschnitt:

auf max. 150cm gekürzt, mit Schnur (kein Draht) gebündelt. Bund max. 30-40 cm Durchmesser.
Loses Material wird nicht mitgenommen (Keine Säcke, Fässer,Rollcontainer).

Bitte beachten:

Es werden nur noch die offiziellen Grüngut-Container(140/240/800 lt) sowie Stauden (gebündelt) akzeptiert.

Tipps:

Rasen

Schneiden Sie den Rasen häufig und regelmässig kurz und lassen Sie das Schnittgut an Ort verrotten. Mit Rasen lässt sich unter Bäumen und Sträuchern mulchen. Wie wär‘s mit einer vielfältigen Blumenwiese statt grünem Rasen?

Laub

Wo immer möglich, sich die Arbeit sparen und das Laub liegenlassen; es verrottet, düngt und lockert den Boden.
Kompost ist der wichtigste und billigste Bodenverbesserer im Garten. Verwandeln auch Sie mit geringem Aufwand alle organischen Abfälle in wertvollen Humus.

wichtige Links und Formulare:

zurück zur Übersicht